Häufige Fragen

Wie bekomme ich einen Termin?

Um unnötig lange Wartezeiten für Sie und andere Patienten zu vermeiden, sollten Sie sich idealer Weise vorher telefonisch anmelden und uns Grund und Dringlichkeit Ihres Besuches nennen, damit wir für Sie einen passenden Zeitrahmen einplanen können. Dabei gilt es zu beachten, dass akute gesundheitliche Anlässe in der Regel zeitlichen Vorrang vor planbaren Besuchen haben und wir Ihnen dafür einen zeitnahen Termin geben, der sich dann allerdings auf den akuten Anlass beschränken muss. Haben Sie mehrere nicht akute Anliegen, würden wir Ihnen dann ggfs. einen Folgetermin geben.

 

Wie bestelle ich Medikamente, Heilmittel oder Überweisungen?

Entweder nutzen Sie unsere Onlinebestellung, wählen unsere Bestell-Telefonnummer (04261 – 8400940) und sprechen uns Ihren Namen und Ihre Wünsche aufs Band oder füllen einen im Eingangsungsbereich ausliegenden Bestellschein aus und werfen ihn in die dafür bereitstehende Bestellbox. Hierbei ist Folgendes zu beachten:

Medikamente: Bitte geben Sie immer den Namen, die Wirkstoffstärke sowie die gewünschte Menge bzw. Packungsgröße Ihres Medikamentes an.

Heilmittel (z.B. Krankengymnastik): Bitte nennen Sie uns stets die Art der geplanten Maßnahmen (z.B. Krankengymnastik mit oder ohne Geräte) und den Anlass für die Heilmittelbestellung wie z.B. Schmerzen des unteren Rückens, Muskelkräftigung nach zuvor erfolgter OP.

Überweisungen: Bitte nennen Sie uns stets die gewünschte Fachrichtung (z.B. Internist, Frauenarzt, Augenarzt, etc.) und den medizinischen Anlass für Ihren geplanten Besuch dort. Sollten Sie Vorbefunde für die dortige Untersuchung benötigen, geben Sie diese bei Ihrer Bestellung bitte ebenfalls mit an.

Sie können Ihre Bestellung dann in der Regel am Nachmittag des Folgetages abholen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir in erster Linie für Ihre Sicherheit keine Verordnungswünsche direkt „über den Tresen“ erfüllen können, da wir stets jede einzelne Verordnung sorgfältig hinsichtlich Grund, Wirksamkeit und im Falle von Medikamenten insbesondere hinsichtlich individueller Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten überprüfen müssen.

 

Was habe ich bei Blutentnahmen zu beachten?

Routineblutentnahmen führen wir von Montag bis Donnerstag immer zwischen 7.30 und 8.30 Uhr durch, sie benötigen dafür keinen extra Termin. In der Regel sollten sie  nüchtern sein, d.h. Ihre letzte Mahlzeit sollte mindestens 10 Stunden zurückliegen. Ihre Medikamente können Sie aber zuvor mit einem Glas Wasser ganz normal einnehmen. Bei bestimmten Untersuchungen gibt es Ausnahmen zu dieser allgemeinen Regel, die wir Ihnen dann im Einzelfall mitteilen.

 

Was habe ich bei Urinuntersuchungenzu beachten?

Am besten ist der sog. Mittelstrahlurin für eine Untersuchung geeignet. Dazu lässt der Patient den Urin zunächst ganz normal in die Toilette ab. Erst während des Wasserlassens fängt er, ohne den Harnstrahl zu unterbrechen, Urin in einem sterilen Behälter auf. Einen solchen erhalten Sie entweder durch uns ausgehändigt, oder finden ihn auf unserem WC in einer Klappe an der rückwärtigen Wand. Dort liegt auch ein Stift, mit dem Sie den Behälter mit Ihrem Namen versehen können, um ihn anschließend in der Klappe für die Untersuchung bereitzustellen.

 

Wie kann ich Labor- oder andere Untersuchungsergebnisse bzw. Facharztberichte erfragen?

Auch hier fragen Sie am besten zunächst telefonisch nach. Die Ergebnisse von  Routinelaboruntersuchungen können Sie in der Regel ab dem Nachmittag des Folgetages erfragen. Abweichungen davon werden wir Ihnen jeweils im Einzelfall mitteilen. Sämtliche Untersuchungsergebnisse und Befunde (Labor, Urin, technische Untersuchungen, Krankenhaus- und Facharztberichte) werden ausnahmslos erst von einem unserer beiden Ärzte gesichtet und bewertet. Ergibt sich daraus ein weiterer unmittelbarer Untersuchungs-, Behandlungs- oder Gespächsbedarf, erhalten Sie bei Ihrem Anruf dann einen entsprechenden Termin. Ansonsten gibt Ihnen unsere medizinische Fachangestellte alle relevanten Informationen und ggfs. Empfehlungen des Arztes weiter. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir mittlerweile ob der sehr hohen Menge an Untersuchungen und Berichten nicht mehr alle Ergebnisse in einem direkten Patient-Arzt-Gespräch übermitteln können! Haben Sie Fragen zu einem Ergebnis oder Befund, so leiten unsere MFA diese gerne an die Ärzte weiter!